1. VENEZIANISCHER PUTZ

- Obwohl die Technik den Stuckmarmor herzustellen sehr komplex ist, heute hat man neue Techniken entwickelt, die relativ Preisgünstig sind.  Der Stuckmarmor der Neuzeit ist Stucco Veneziano oder Venezianischer Putz.

2. "SCHRITT FÜR SCHRITT"-ANLEITUNGEN FÜR STUCCO VENEZIANO          

- Venezianischen Putz oder Stucco Veneziano, oder einfach Marmorputz ist gar nicht so schwer selber zu machen! Mit dieser Technik kann man viele Struktur- und Farbeffekte erreichen. Obwohl das Verfahren aufwendig zu sein scheint, aber das Ergebnis danach ist erstrebenswert:  Marmorputz ist edel und sieht sehr hochwertig aus, außerdem ist er langlebig(bis zu 20 Jahren). Wenn jemand sich entscheidet seine Wohnung mit diesem Edelputz zu schmücken, wird es nicht bedauern.
- Diese Anleitungen sind nur einige Möglichkeiten diesen Putz richtig zu verarbeiten. Vorausgesetzt: Sie haben schon eine Glättkelle in der Hand gehabt.

Materialien 
 

   Seit vielen Jahrhunderten die Materialzusammensetzung hat sich nicht verändert. Venezianischer Putz besteht aus 3 Hauptbestandteilen: 1. Kalk als Bindemittel (wird oft durch Kunstharze ersetzt); 2. Steinstaub (Marmor, Granit, Quarz; je feiner der Staub ist, desto besser); 3. Farbstoffe. Alle Komponenten werden zusammen gemischt, bis zu sahniger Konsistenz.  Heute werden oft synthetische Bindemittel, wie Acryl verwendet. Obwohl nach Meinung von Experten, nur ein echter Kalk aus dem klassischen Rezept in der Lage ist, das Spiel von Licht und Glanz des echten Marmors wiederzugeben, aber Putze auf synthetischer Basis haben auch gewisse Würdigkeiten.
   Also, Sie brauchen:
1.   Grundfarbe (sehr wichtig, wird oft mit Farbpigmenten vermischt und dient als Grundlage für weiteres Farbspiel);
2. Stucco-Marmorputz oder Venezianischer Putz (auf Kalkbasis oder Acrylbasis)
3. Wachs (für Kalk und Acryl) oder Venezianische Seife (für Kalk) oder Lasuren (sind gut für Struckturputze und werden nicht poliert, sonder nur mit weicher Lappe gleichmäßig verteilt)

Werkzeuge

1. Venezianische Glättkelle
2. Spachtel (Verschiedene Größen)
3. Poliermaschine für Wachs
5. Mix-Aufsatz mit Bohrmaschine
4. Farbrolle,
5. nach Bedarf: Krepp-band, kleiner Pinsel, Schwamm, Schleifpapier Korn ca.. 150

Vorbereitung

   Der Grundfläche muss trocken, glatt und frei von Rissen sein. Wenn die Oberfläche sogar kleinste Unebenheiten hat, dann sollte es zuerst mit Beseitigung dieser Unebenheiten begonnen werden, das heißt: spachteln und schleifen. Bitte denken Sie daran, der Marmorputz verstärkt alle Defekte.
   Dann ist es empfehlenswert die Grundfläche mit dem Tiefengrung zu bearbeiten, damit wird die Oberfläche 100% tragfähig. Bei den Rigipsplatten nur Spachtelstellen mit Tiefengrund bearbeiten. Nach Durchtrocknung ist die Oberfläche fertig.
  Mit dem Kreppband die Fläche abgrenzen.
  Tragen Sie die Grundfarbe mit Farbrolle gleichmäßich auf.  Die Grundfarbe ist mit Quarzfullung, damit wird die Stucco-Putz problemlos aufgeputzt. Warten Sie bis diese Farbe vollständig trocken ist.
  Wenn Sie von dunkel auf hell arbeiten möchten, dann können Sie schon jetzt Farbstoffe verwenden. Suchen Sie einen Muster, was Ihnen besser gefällt. und suchen Sie auf diesem Muster dunkelste Farbe. Denken Sie daran, daß durch Acryl scheint  die Grundfarbe besser durch, bei zu dunklem Grund wird das Ganze auch zu dunkel. Besser, wenn Sie bei vorletzten Schicht noch dunkle Akzente betonen z.B. mit dem Schwamm.


Videos

   Es gibt viele verschiedene Techniken den Marmorputz aufzutragen. Gerade diese Techniken bestimmen wie das Kunstwerk letztendlich aussieht. Hier sind einige Techniken vorgestellt:

1. ISTINTO  PIETRA  ZEN

2. ISTINTO BAMBOO

3. PIETRA  SPACCATA

4. CEMENTO NATURALE

5. ISTINTO  PIETRA  SPACCATA

6. ISTINTO  PIETRA  LEVIGATA

7. ISTINTO  PIETRA  INTAGLIATA

8. ISTINTO  PIETRA  VISSUTA  CON  FASCIA

9. ISTINTO  PIETRA  VISSUTA  CON  TESTIERA

10. ISTINTO  PIETRA  VISSUTA  CON  RIGHE